Mal was neues probieren.

Dieser eine Moment, wenn du mal wieder feststellst, dass du ständig geile Sachen für deine Kunden baust, aber mit deiner eigenen Außendarstellung überhaupt nicht zufrieden bist.

Was macht man da also? Genau, man schiebt das Thema vor sich her. Warum schreibe ich also diesen Artikel? Richtig, weil ich mir endlich die Zeit genommen habe meine Homepage zu überarbeiten.

Der klare Fokus lag hier auf einem schlanken, minimalen Design, in welchem ich mich wiederfinde. Ich bin an dieser Stelle mal so selbstbewusst und lobe mich selber für die äußerst gelungene Arbeit. Was will man aber auch erwarten, denn grundsätzlich ist ja genau das mein Daily Business.

Jetzt denkt wahrscheinlich jeder so: „Boar… Was ein eingebildeter Sack?!“. Aber hey, es war gar nicht so einfach wie ihr vielleicht denkst. Ich beschäftige mich tagtäglich mit den Marken und dessen passenden Auftritt meiner Kunden, allerdings nur selten beschäftige ich mich mit meiner Marke.

Also was macht man als erstes? Man grübelt. Man macht sich Gedanken. Man holt sich Inspiration. Man stellt fest, dass man sich gar nicht so recht entscheiden kann, was und wer man ist. Passen die Farben des Relaunches aus dem Januar überhaupt noch zu mir? Muss das Logo nicht viel schlanker sein? Fragen über Fragen, die mich kurze Zeit haben glauben lassen, dass der Relaunch der Marke „360EiNS“ ein Fehler war. Ich habe also kurzer Hand das Logo etwas schlanker gemacht und die Farben reduziert. Im Ergebnis ist das Logo gleich, eben nur schwarz, beziehungsweise weiß. Als Kontrast kann man nun gut mit dem Rot von der Homepage arbeiten.

Ich fühle mich mit dem leicht reduzierten Logo besser. Es steht nun nur noch mein Signet im Vordergrund, was künftig meine Marke prägen soll. Seht im folgenden Verlauf einfach selbst wie es geworden ist.