Marketing selber machen?

„Ach das kriege ich schon irgendwie selbst hin!“. Ein Satz, den sich viele Unternehmer immer wieder selbst einbläuen. Wieso einen Profi engagieren und Geld ausgeben, wenn es auch so geht? Liebe Unternehmer, das ist genau die falsche Einstellung.

Gerade wenn es um professionelle Logos, Corporate Design oder andere Desktop-Publishing Produkte geht, sollte nicht gespart werden. Denn dieses Produkt stellt nachher DEINE Marke dar. Das bist du. Und du willst doch einzigartig sein, oder? Natürlich kannst du dir auf Biegen und Brechen selbst etwas zusammenschustern, aber wirkt das dann seriös?

Wie wichtig ist ein einheitlicher Firmenauftritt eigentlich?

Ein einheitlicher Firmenauftritt steht auf der Liste der Wichtigkeit sehr weit oben. Er soll das Unternehmen nach innen und außen als eine Einheit erscheinen lassen. Das beinhaltet beispielsweise die Webseite, Social Media, Visitenkarten, Flyer, Briefköpfe und sonstige Drucksachen. Dabei spielt ein gutes und aussagekräftiges Firmenlogo eine ausschlaggebende Rolle.

Ein gutes Logo beruht auf einer Idee, die deinen Markenkern transportiert: Deine Vision, Werte, Botschaft, Angebot und Zielgruppe sollten sich darin widerspiegeln. Im Idealfall kannst du anhand des Firmenlogos deinen Mitarbeitern, Partnern und Kunden erklären, wofür die Marke steht.

Das Logo selbst machen oder doch lieber einen Profi engagieren?

Ganz ehrlich, nutze deine Zeit lieber sinnvoll und konzentriere dich auf deine Kernkompetenzen – mache das worin du wirklich gut bist. Somit sparst du dir Zeit (Zeit ist Geld) und Nerven.

Leider gibt es im Internet eine Vielzahl unseriöser Plattformen, die damit werben, dich sehr günstig oder sogar kostenlos bei der Erstellung deines Logos und Firmenauftrittes zu unterstützen. Finger weg von solchen Webseiten! Derartige Angebote sind oft Lockangebote und alles andere als individuell. Hier ist es sehr wahrscheinlich, dass hunderte von Menschen dasselbe Logo erhalten.

Mit einem Profi an der Hand kannst du dir sicher sein, dass du am Ende ein einzigartiges, auf dich und dein Unternehmen abgestimmtes Branding vorliegen hast.

Doch woran erkennt man einen richtigen Profi?

Ein wahrer Profi stellt viele Fragen und beschäftigt sich mit deinem Unternehmen. Nur wenn er deine Werte kennt, kann er ein individuelles Firmenlogo und ein einheitliches Design entwerfen. Ein Profi analysiert deine Zielgruppe ganz genau und fertigt entsprechende Layouts an. Mit dem richtigen Blickwinkel auf Typographie, Farben und das ganzheitliche Design entsteht deine ganz persönliche Marke.

Bietet dir ein Grafiker direkt eine Pauschale an, ohne vorher näher nachzufragen, worum es überhaupt geht, so gilt das als äußerst unseriös. Kosten müssen in jedem Fall je nach Projekt individuell besprochen werden.

Sieh dir vorab die Webseite des Grafikers an. Hier erkennst du auf den ersten Blick, ob Leidenschaft dahintersteckt. Grafiker, die für ihre Arbeit brennen, geben bei jedem Auftrag ihr Bestes und das erkennst du auch als Laie. Klicke dich durch die Referenzen und sieh dir bereits abgeschlossene Projekte an.  Sind die Designs vielfältig, so ist das ein gutes Zeichen. Ein Profi hat mindestens 3 Referenzen auf der Webseite vorzuzeigen. Hier einige meiner Cases als Beispiele.

Gute Designs erkennst du an ihrer Konsistenz und Durchgängigkeit. Es zieht sich ein roter Faden durch die Gestaltung und nichts in Zufall. Alles ist genau durchdacht und hat einen Sinn.

Und die Moral von der Geschicht?

Wenn du es mit deinem Unternehmen ernst meinst, dann investiere in einen professionellen Grafiker, der genau deine Werte und Vorstellungen umsetzt. Informiere dich vorab ausreichend, damit du nicht in eine Falle tappst. Finde deinen ganz persönlichen Profi. Du wirst es nicht bereuen. Denn nichts ist wichtiger als Individualität und ein seriöses Auftreten, wenn du mit deiner Marke erfolgreich sein willst.